Mit Stolz stellt sich die Kilian Willibald GmbH in dem Artikel „Ein Hoch auf`s Handwerk“, welcher in der Jubiläumsausgabe Nr.10 /2019 der Zeitung „d` Isarwinkler“ veröffentlicht wurde, vor.
Kilian Willibald, alias Baier Kili, und seine Mannschaft erschaffen neue Straßen und Wege, neue Dorfplätze, wie z.B. den Lindenplatz in Bad Wiessee, oder ganze Schulzentren bei uns im schönen Isarwinkel.
Schon seit über 120 Jahren und vier Generationen überdauert der Unternehmergeist der Familie Willibald. Von den Anfängen in der Landwirtschaft und Flößerei bis zum heutigen Familienbetrieb mit Kieswerk, Betonwerk und Steinbruch hat sich vieles geändert. Letztendlich hat sich der Betrieb unter der Leitung von Kilian Willibald zum modernen und bekannten Bauunternehmen gewandelt. Unter dem Motto „Gute Ideen für Ihre Baustelle“ wird jede Aufgabe mit viel Erfahrung und Kreativität gemeistert. Mit Sohn Christoph und Tochter Verena scheint der Weg für immer neue Ideen und Veränderungen bei der Kilian Willibald GmbH auch zukünftig unter einem guten Stern zu stehen.
Knapp 100 Mitarbeiter sind in den verschiedensten Bereichen bei der Kilian Willibald GmbH tätig und freuen sich über jede Verstärkung. Vom Garten und Landschaftsbauer, über Sprengmeister, Mechaniker, Schweißer, bis hin zum Ingenieur und vielem mehr bietet die Kilian Willibald GmbH ein breites Spektrum für Aus- und Weiterbildung. Dabei ist es Kilian Willibald nicht nur wichtig, dass die Mitarbeiter gut und gerne für das Unternehmen arbeiten, sondern sich hier auch gut aufgehoben fühlen. Die Mitarbeiter können deshalb auf Unterstützung in allen Bereichen zählen. Der Bau von Betriebswohnungen in Bad Tölz ist derzeit auch schon in Planung. Interesse an einem Beruf im Baugewerbe in einer familiären Atmosphäre und einem Team auf das man sich verlassen kann? Dann finden Sie einfach direkt im Karriereportal Ihren neuen Job und schicken uns einfach und unkompliziert Ihre Online-Bewerbung.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.